Research

 

Projekte

  • Mein Projekt Femguist – combining feminism and linguistics – mit meiner Kollegin Katharina Sternke findet sich hier.
  • Ich bin Teil der Research Group “Eurolect Observatory. Interlingual and intralingual analysis of legal varieties in the EU Setting” der Università degli Studi Internazionali di Roma (UNINT)
  • Außerdem kümmere ich mich um mein PhD Projekt im Bereich Autorschaft

 

 

Forschungsinteressen

Neben dem Wunsch das Feld an sich zu unterstützen, beschäftige ich mich mit der Überschneidung von Psychologie und Linguistik. Ich habe mit Suizid-Abschiedsbriefen gearbeitet und bin weiterhin sehr an den Implikationen dieser Forschung und möglicher kultureller Vergleiche interessiert. Außerdem interessiere ich mich für Linguistik im Kontext von Grooming und Vernehmungen bei Sexualstraftaten. Auf der (etwas) anderen Seite, interessiere ich mich für Autorschaft und die zahlreichen Anwendungen (wie die Auffindung von Plagiaten oder die ‘einfache’ Frage nach dem Ursprung eines Dokuments). Dies steht auch im Zusammenhang mit dem Konzept und der Idee des Idiolekts und der sogenannten linguistischen Einzigartigkeit. Außerdem beschäftige ich mich mit Vagheit im Kontext der juristischen Normauslegung sowie generell mit den verschiedenen Rechtssprachen.

 

Advertisements